NEUIGKEITEN

Das Restaurierungszentrum freut sich über Zuwachs:

Die Restauratorin für Schriftgut, Buch und Grafik Lea Schürmann hat ihr Atelier im EG der Kaisertraße 4 bezogen und freut sich auf und über neue Herausforderungen.

PROGRAMM für den Herbst und Winter 2018

 

Oktober 

 

Sonntag, den 14.10.2018, 15-18 Uhr

Das Restaurierungszentrum öffnet seine Türen zum          

            

europäischen Tag der Restaurierung

 

Offene Ateliers mit Einblicken in die Arbeit der Restauratoren

Die Ausstellung: "Die Kunst des Bewahrens" hat geöffnet

 

Samstag, 13.10.2018, 14-16 Uhr

Eröffnungsveranstaltung Landesbibliothek Schleswig-Holstein, Am Wall 47/51 

Hinweis: Die Landesgruppe Schleswig-Holstein des VDR veranstaltet am Vortage des europäischen Tages der Restaurierung dessen Eröffnungsveranstaltung mit verschiedenen Beiträgen und Grußworten zum Thema.

Es wird der Restauratoren-Nachwuchspreis verliehen.

 

15.-19.10.2018

Exkursion nach Pompeji

Die Exkursion ist leider bereits ausgebucht

 

November 

           

Samstag, den 10.11.2018, 14 Uhr 

 

Führung in Lübeck St. Jacobi

 

Jakobikirche Lübeck, Treffpunkt: Eingang

„Das Geheimnis von St.Jakobi“

Ende 2015 entdeckte die Holzrestauratorin Stephanie Schipper während der Restaurierung des Kastengestühls in der St.Jakobi-Kirche in Lübeck in einem von 80 Gesangsbuchschränken einen farbenprächtigen einzigartigen Druck mit einer Mariendarstellung. Ein weiterer Schrank konnte geöffnet werden, der ebenfalls einen religiöse Darstellung auf der Innenseite der Tür enthielt. Alle weiteren Gesangsbuchschränke blieben vorerst verschlossen, da die Türen verschraubt sowie vernagelt und übergestrichen waren, weitere Vorgehensweisen hätten zu beträchtlichen Schäden an der Holzoberfläche geführt.

Es wurden weitere Experten aus Geistes - und Naturwissenschaften dazu geholt, um ein

Konzept über den weiteren Umgang mit den Gesangsbuchschränken und ihrem interessanten Inhalt zu erstellen. Der Literaturwissenschaftler Prof.Schilling, Experte auf dem Gebiet illustrierte Flugblätter aus der frühen Neuzeit, erkannte sofort die Einzigartigkeit der sogenannten „Einblattdrucke“ aus dem frühen 17. Jh. und plädierte für ein Öffnen weiterer Schränke. Um jedoch das Schadensbild am Kastengestühl so gering wie möglich zu halten, wurden Wissenschaftler der Lübecker Universitätsklinik dazu geholt, um eine Endoskopische Untersuchung an den Gesangsbuchschränken durchzuführen. Durch das Einführen einer Mikrokamera in die Schlüssellöcher konnten gezielt vorhandene Einblattdrucke verortet werden. Von 64 untersuchten Schränken wurden in 42 Schränken teils fragmentarisch aber auch sehr gut erhaltene Drucke gefunden.

Anfang des Jahres 2018 öffnete die Holzrestauratorin Stephanie Schipper gezielt diese 42

Schränke. Ein großes Konvolut an einzigartigen Einblattdrucken mit vorreformatorischen

Darstellungen kamen zu Vorschein. Diese wurden behutsam von der Papierrestauratorin

Frau Meradi konserviert und von einem Fotografen fotografiert. Danach wurden die Türen

wieder verschlossen, um die Farbenpracht der Einblattdrucke vor der Sonneneinstrahlung

zu schützen.

Nur zu wenigen Anlässen im Jahr dürfen die einzigartigen Einblattdrucke bewundert

werden. Im Rahmen des Herbstprogrammes der Kulturwerft e.V. öffnet die Restauratorin

Stephanie Schipper am 10. November 2018 um 14 Uhr einige Gesangsbuchschränke und  

berichtet über ihren einzigartigen Fund.

 

 

AUßERDEM

Vergänglichkeit

ein Beitrag zweier Studentinnen der Fachhochschule Kiel zum Thema Vergänglichkeit . Ihre Recherche bei uns im Restaurierungszentrum:

http://stories.die11.de/die-kunst-des-bewahrens/#/chapter/1/page/1

 

Einblick in die Arbeit eines Restaurators

Mit Pinsel und Laptop in die Geschichte abtauchen

Sgraffito-Workshop bei Interesse bitte melden

eine Putz-Kratz-Technik zur Gestaltung von Wandflächen

Kursleitung Restauratorin M.A. Julika Heller

Der Kurs beinhaltet eine Einführung in die historische Technik und einen

praktischen Teil, dessen Ergebnis mitgenommen werden kann.

 

Kosten 60€ (Mitglieder 50€/Ermäßigung auf Anfrage möglich) inkl. Material und 

Raumkosten: Bitte überweisen auf Kulturwerft e.V. DE94210501701001892650

 

Mindestens 5 Höchstens 10 Teilnehmer (Es zählt das Datum der Anmeldung)

 

Bitte Arbeitsklamotten

 

Kein Ende in Sicht - Die Kunst des Bewahrens

Ein Blick hinter die Kulissen der Restaurierung

geöffnet auf Anfrage. Einfach anrufen! 

Oder anlässlich der Veranstaltungen. Gerne auch mit Themenführungen.

Die Ausstellung wurde gefördert vom Innenministerium des Landes S-H, von der Kulturstiftung des Landes S-H, von der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, vom Spendenparlament S-H, vom rotary-Club Düsternbrook und vom Förderverein Gaarden.

Weitere Fotos von der Eröffnung auf www.kultur-werft.de

Ein Artikel über die Ausstellung im Kieler Express vom 26.08.2015 siehe unter Presse

übrigens

MAILVERTEILER

Bitte teilen Sie uns mit, wenn sie durch einen Rundbrief per mail über das Programm informiert werden möchten.

 

ATELIERS AM WERFTPARK

In der zweiten Etage und im Souterrain des Hauses Kaiserstr.4 befinden sich auch Künstlerateliers. Es gibt eine Warteliste für Interessenten.

 

VEREIN KULTURWERFT E.V.

Wir haben einen Verein gegründet und planen, organisieren und verwirklichen verschiedene Projekte.

Kunst-Kurse, Workshops zu Material und Technik werden angeboten.

Nähere Informationen:  

www.kultur-werft.de

 

 

Restaurierungszentrum Kiel

Kaiserstraße 4
24143 Kiel
Tel 289 350 16

Fax 0431-289 980 16
info@restaurierung-kiel.de
www.restaurierung-kiel.de